Heinrich Schütz aus französischer Sicht – Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis 1945

  • Elisabeth Rothmund

Abstract

Die Vorzeichen der Rezeption der Werke von Heinrich Schütz in Frankreich waren – da barock, protestantisch und deutsch – einerseits schwierig, die drei genannten Aspekte bilden gleichzeitig allerdings auch bis heute die drei hauptsächlichen Zugangspunkte zum Oeuvre des Komponisten. Dem im ausgehenden 19. Jahrhundert zu verortenden Start der Schütz-Rezeption in Frankreich, der sich „national-spezifischer“ als spätere Phasen darstellt, wird im Folgenden bis zum Einschnitt der Beendigung des 2. Weltkrieges nachgegangen.

Literaturhinweise

Joseph Canteloube, Vincent d’Indy: sa vie, son oeuvre, son action, Monaco 1951.

René de Castéra, Dix années d’action musicale religieuse, 1890 – 1990. Les Chanteurs de Saint-Gervais, la Schola Cantorum, Paris o. J.

Doda Conrad, Grandeur et mystère d’un mythe. Souvenirs de quarante-quatre ans d’amitié avec Nadia Boulanger, Paris 1995.

Doda Conrad, Dodascalies. Ma chronique du XXe siècle, Arles 1997.

Carl Dahlhaus u. Friedhelm Krummacher, Art. Historismus, in: MGG2, Sachteil 4 (1996), Sp. 335 – 352.

Georg Feder, Verfall und Restauration, in: Friedrich Blume u. a. [Hrsg.], Geschichte der evangelischen Kirchenmusik, Kassel u. a. 2 / 1965.

Gary A. Galo, Nadia Boulanger: The Polish Relief Benefit Concert – 4 April 1941, in: Association for Recorded Sound Collections Journal 38 (2007), S. 183 – 193.

Sylvia Kahan, »Quelque chose de très raffi né et de très musical«. La collaboration entre Nadia Boulanger et Marie-Blanche de Polignac, in: Alexandra Laederich (Hrsg.), Nadia Boulanger et Lili Boulanger, témoignages et études, Lyon 2007, S. 85 – 98.

Alexandra Laederich, Au clavier et au pupitre: les concerts de Nadia Boulanger de 1901 à 1973, in: dies. (Hrsg.), Nadia Boulanger et Lili Boulanger, témoignages et études, Lyon 2007, S. 173 – 190.

André Pirro, Heinrich Schütz, in: La Tribune de Saint-Gervais 4 (1900), Nr. 4, S. 97 ff .

André Pirro, Les formes de l’expression dans la musique de Heinrich Schütz, in: La Tribune de Saint-Gervais 4 (1900), Nr. 11, S. 314 – 321.

Jean Racine, Esther. Tragédie tirée de l’Ecriture Sainte, Paris 1689.

Romain Rolland, Esquisse du mouvement musical à Paris depuis 1870, in: ders., Musiciens d’aujourd’hui, Paris 1908, S. 207 – 278.

Britta Schilling-Wang, Art. Paris, VI. 19. Jahrhundert, 2. »Musikausbildung und Pfl ege Alter Musik«, in: MGG2, Sachteil 7 (1997), Sp. 1364 f.

Heinrich Schütz, Petits Concerts Spirituels (Sélection). Publiés avec réalisation de la basse chiff rée par Alexandre Guilmant. Traduction française de J. Gravollet. Notice historique et critique d’André Pirro. Paris, o. J.

Rémy Stricker, Pour une histoire de l’interprétation: les enregistrements de Nadia Boulanger, in: Alexandra Laederich (Hrsg.), Nadia Boulanger et Lili Boulanger, témoignages et études, Lyon 2007, S. 207 ff .

Carl von Winterfeld, Johannes Gabrieli und sein Zeitalter, Bd. 2, Berlin 1834.
Veröffentlicht
Jun 20, 2017
Wie zitiere ich?
ROTHMUND, Elisabeth. Heinrich Schütz aus französischer Sicht – Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis 1945. Schütz-Jahrbuch, [S.l.], v. 34, p. 77-96, june 2017. ISSN 0174-2345. Verfügbar unter: <https://oa.slub-dresden.de/ejournals/sjb/article/view/540>. Date accessed: 21 jan. 2018. doi: http://dx.doi.org/10.13141/sjb.v2012540.
Rubrik
Vorträge des Schütz-Festes Kassel 2010