Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein. In einen existierenden Account Zum Login oder einen neuen Account Registrieren.

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.
  • Der Beitrag ist bisher unveröffentlicht und wurde auch keiner anderen Zeitschrift vorgelegt (andernfalls ist eine Erklärung in "Kommentare für die Redaktion" beigefügt).
  • Die Datei liegt im Format Microsoft Word, RTF oder WordPerfect vor.
  • Soweit möglich, wurden den Literaturangaben URLs beigefügt.
  • Der Text liegt mit einfachem Zeilenabstand vor, Schriftgröße 12, gegebenenfalls kursiv, nicht unterstrichen (mit Ausnahme der URL-Adressen); alle Illustrationen, Grafiken und Tabellen sind an geeigneter Stelle im Text eingefügt und nicht am Textende.
  • Der Text folgt den stilistischen und bibliografischen Vorgaben in Richtlinien für Autor/innen , die unter "Über uns" zu finden sind.
  • Falls der Beitrag für eine Rubrik eingereicht wird, die Peer Review vorsieht, werden die Hinweise Eine anonyme Begutachtung sicherstellen) beachtet.

Richtlinien für Autor/innen

MANUSKRIPTRICHTLINIEN FÜR DIE ZEITSCHRIFT „FORUM MUSIKBIBLIOTHEK“
Stand: April 2015


REDAKTIONSSCHLÜSSE UND ERSCHEINUNGSWEISE FÜR DIE EINZELNEN HEFTE EINES JAHRGANGS


Heft 1: 01.12. (erscheint Anfang März)
Heft 2: 01.04. (erscheint Anfang Juli)
Heft 3: 01.08. (erscheint Anfang November)


Achtung: Beiträge oder Rezensionen, die nach dem Redaktionsschluss abgeliefert werden, können in der Regel nicht für das geplante Heft berücksichtigt werden


BEITRAGSFORMEN
Kurzbeitrag in der Rubrik „Rundblick“ mit bis zu 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Langbeitrag in der Rubrik „Spektrum“ mit 10.000 bis 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), in Ausnahmefällen auch länger
Rezensionen mit bis zu 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) – Verfasser müssen einverstanden sein, dass die Verlage für ihre PR auszugsweise Passagen benutzen dürfen
Hinweis für Verlage: Unverlangt eingesandte Rezensionsexemplare von Büchern können wir aus Zeit- und Kostengründen leider generell weder absagen noch zurückschicken. Die Redaktion behält sich die Entscheidung über eine Rezension vor.



  • Die Dateien bitte mit dem Namen des Autors und einem Kurztitel versehen (z. B. Meier_Archive_Berlin) und ausschließlich im Word-Format als E-Mail-Anhang versenden



  • Bildmaterial, Notenbeispiele, Tabellen, Screenshots o. Ä. bitte in separaten Dateien zusenden



  • Die separaten Dateien (Bilder etc.) bitte analog zur Hauptdatei betiteln (z. B. Meier_Archive_Berlin_Abb1)


Grundlegende Textänderungen erfolgen nur nach Rücksprache mit dem Autor, kleinere Korrekturen behält sich die Redaktion jedoch vor. Honorare werden nicht gezahlt. Autoren von Langbeiträgen (Rubrik „Spektrum“) erhalten vom Verlag ein Belegexemplar des Heftes, Buch-Rezensenten eine PDF-Datei der Rezensionen.


ONLINEBEREITSTELLUNG
Der AIBM-Vorstand als Herausgeber der Zeitschrift Forum Musikbibliothek möchte gerne deren Sichtbarkeit erhöhen und hat daher mit dem ortus musikverlag vereinbart, dass die FM-Hefte zwölf Monate nach deren Erscheinen in gedruckter Form über einen Dokumentenserver online und kostenfrei bereitgestellt werden. Dies erfolgt über den Dokumenten- und Publikationsserver der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (siehe www.qucosa.de).


RECHTSCHREIBUNG



  • Neue Rechtschreibung nach Duden – Die deutsche Rechtschreibung in der aktuellsten Aufl. oder Duden online: www.duden.de



  • Zitate nach Vorlage


ANFORDERUNGEN AN DEN TEXTKÖRPER



  • Schrift: Times New Roman 10 Pt.

  • Zeilenabstand: genau 13 Pt.

  • Seitenränder: alle 2,00 cm

  • Fließtext als Blocksatz

  • keine Silbentrennungen

  • Absätze: Lediglich eine neue Zeile beginnen; am Zeilenanfang keine Tabulatoren, Leerzeichen o. Ä. einfügen (Absätze werden später im Layout durch einen Einzug am Zeilenanfang kenntlich gemacht)

  • Bitte unterscheiden Sie deutlich zwischen einem einfachen Absatz und einem gänzlich neuen Abschnitt. Ein neuer Abschnitt wird vom vorherigen durch eine Leerzeile getrennt

  • Werktitel, Hervorhebungen sowie musikalische Termini ausschließlich kursiv setzen, z. B.: Beethovens Idomeneo, Allegro, forte

  • Abkürzungen und insbesondere Akronyme sind bei der ersten Nennung einzuführen, z. B.:

  • Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) ist die zentrale Anlauf- und Clearingstelle für Musik in Deutschland

  • Bei Abkürzungen und Begriffen, die am Zeilenende nicht getrennt werden dürfen, bitte ein geschütztes Leerzeichen verwenden. („z. B.“, „u. a.“, „19. Jahrhundert“, „S. 30 f.“) (Geschütztes Leerzeichen: Strg + Shift festhalten und Leerzeichen einfügen)

  • Als Tausendertrennzeichen ist ein Punkt zu verwenden (z. B. 1.000, 1.000.000)

  • Bitte zwischen kurzen und langen Strichen unterscheiden:

  • lange Striche als Gedanken- und „Bis“-Striche (z. B. 1850–1900) sowie bei Aufzählungen (Gedankenstrich: Strg und Minus-Zeichen auf dem Nummernblock gleichzeitig drücken)

  • kurze Striche als Bindestriche und für Auslassungen (z. B. Mahler-Werfel, Theater- und Konzertfreunde)

  • Anführungszeichen bitte ausschließlich in dieser Form verwenden: „...“ oder ‚...‘


ÜBERSCHRIFTEN



  • Hauptüberschrift bitte fett markieren



  • Zwischenüberschriften: fett, nächste Ebene: kursiv


ABBILDUNGEN, GRAFIKEN, TABELLEN



  • Format: jpg- oder tiff-Datei (wenn möglich im Original)

  • Mindestauflösung: 300 dpi

  • Dateinamen bitte mit zugehöriger Bildunterschrift und evtl. Copyright-Vermerk am Anfang des Textes auflisten

  • Bilder und Tabellen sind in einer separaten Datei zu gestalten und nicht in den Fließtext einzufügen! Entsprechende Platzierungen bitte im Text vermerken (die Redaktion behält sich eine Änderung der Platzierung im Text vor)

  • Bitte klären Sie vor Einsendung Ihres Beitrages die jeweiligen Verwendungs-/Abdruckrechte


AUTORENHINWEISE



  • Vor- und Nachname

  • Berufsbezeichnung und aktuelle Tätigkeit

  • Anschrift, ggf. Position und Institution


ENDNOTEN



  • Bitte Endnoten verwenden, diese sind nicht identisch mit Fußnoten – sie stehen nicht am Seitenende, sondern am Ende des gesamten Textes! Bei Word funktioniert es z. B. so: Einfügen → Referenz/Fußnote → dort klicken auf „Endnote“ und „Zahlenformat: 1, 2, 3, ...“, bzw. bei Word 2013: Verweise → klicken auf „Endnote einfügen“ → ggf. Zahlenformat auf „1, 2, 3“ ändern

  • Zwischen Zahl und Text der Endnote soll kein Leerzeichen stehen, sondern ein Tabstopp

  • Endnotentexte immer mit einem Punkt beenden

  • Vollständiger Nachweis lediglich bei erster Zitation, alle weiteren mit Kurztitel oder gängigen Sigla (Nachname, Titel, Seitenangaben | Gängige Sigla: MGG2, RSA etc.)

  • Bitte die folgenden gängigen Abkürzungen verwenden: vgl., ebd., hrsg., Anm., bes., Bd./Bde., Sp.

  • Lediglich den erstgenannten Verlagsort nennen, weitere mit u. a. abkürzen (z. B. Kassel u. a. 2003)

  • Bitte ein geschütztes Leerzeichen zwischen Seite und Seitenzahl und f. setzen (z. B. S. 100 f.). Statt „ff.“ bitte die genaue Seitenzahl angeben (S. 100–102)

  • Nach Abkürzungspunkt am Ende von Sätzen keinen weiteren Punkt setzen, (demnach nicht S. 100 f.., sondern S. 100 f.)


ZITIERTECHNIKEN


Selbstständige Publikationen:



  • Vorname Nachname: Titel. ggf. Untertitel, ggf. Aufl., Erscheinungsort Erscheinungsjahr (ggf. Reihentitel. Nummer), Seiten.


Unselbstständige Publikationen:



  • Vorname Nachname: Titel. ggf. Untertitel, in: Titel der selbstständigen Publikation, Seiten.


MGG-Artikel bitte nach folgendem Schema zitieren:



  • Niels Bo Foltmann: Gade, Niels Wilhelm, in: MGG2, Personenteil, Bd. 7, Kassel u. a. 2002, Sp. 379–388.


Zeitschriften:



  • Titel Jg. (Erscheinungsjahr), Seiten.

  • z. B.: Die Musikforschung 51 (1998), S. 1–100.

  • Bei Zeitungen wird statt des Erscheinungsjahres das genaue Datum angegeben


Internetquellen:



  • Titel. ggf. Untertitel, URL (Datum des Abrufs). Bei „http://www. ...“ kann das „http://“ wegfallen, z. B. nicht: „http://www.aibm.info“, sondern www.aibm.info


Bibliografische Angaben zu Rezensionen:



  • Vorname Nachname

  • Titel.

  • Ggf. x. Auflage. Erscheinungsort u. a.: Verlagsname Erscheinungsjahr (ggf. Reihen- oder Serientitel. xx). xxx Seiten, geb. (bzw. brosch. oder kartoniert), Abb., Notenbsp., 12.29 EUR

  • ISBN 978-3-xxx-xxxxx-x

  • Bibliografische Angaben (bis auf den Titel) bitte ausschließlich in deutscher Sprache angeben: „hrsg. von“ statt „a cura di“, „Rom“ st